Tücken der Technik

Ein Messebesuch ist für mich immer inspirierend, liefert er mir doch »Futter« für weitere SPRINZ-News. So auch letzte Woche auf der internorga in Hamburg, wo mir gleich zwei Mal das Übersetzungspaar »Technik = technique« begegnete: Am Stand eines Anbieters von »Sprühtechnik = spraying technique« und in einer in Deutschland erscheinenden englischsprachigen Fachzeitschrift für die Backindustrie als Überschrift einer Liste verschiedener Komponenten einer Verarbeitungsanlage. Technik hat eben ihre Tücken, auch wenn es nur um die Übersetzung dieses vermeintlich einfachen Worts geht.

In der deutschen Sprache hat der Begriff »Technik« folgende Bedeutungen: 

  1. Er beschreibt Maschinen, Geräte, Apparate und Installationen, einschließlich der technischen Ausrüstung oder Beschaffenheit und deren (häufig komplexe) Arbeitsweise (z. B. Sprühtechnik = alle Maschinen samt Zubehör und dahinter stehendem Know-how, die nötig sind, damit eine Substanz versprüht werden kann).
  2. Er beschreibt spezielle Verfahren oder Methoden, mit denen etwas ausgeführt werden kann (z. B. Oma hatte beim Brotkneten eine besondere Technik).

Im Englischen gibt es für dieses Themenfeld zwei Begriffe: »technology« und »technique«, die sich folgendermaßen definieren lassen: »Technique is a way of doing something by using special knowledge or skill while technology is used to refer to complex processes and principles of science used in machines and other technical equipment.«

Demnach bezieht sich »technique« ausschließlich auf die zweite Definition des deutschen Begriffs Technik, kann also im Falle einer Auflistung von Anlagenteilen einer Produktionslinie nicht verwendet werden, denn es geht hierbei nicht um ein Verfahren, sondern um Maschinen und deren Zusammenspiel. Gleiches gilt für die angebotene Sprühtechnik, die sich ebenfalls aus verschiedenen technischen Elementen zusammensetzt. Die richtige Übersetzung wäre also hier in beiden Fällen »technology« gewesen. Umgekehrt bieten sich als Übersetzungsmöglichkeit für »technique« die Begriffe Verfahren oder Methode an.

Verwirrend wird es jedoch, wenn der neuerdings in deutschen Texten fast schon inflationär gebrauchte Begriff »Technologie« ins Spiel kommt. Wir haben uns inzwischen so in diesen unreflektiert aus dem Englischen übernommenen Terminus verliebt, dass er auch dann verwendet wird, wenn er seiner ursprünglichen Bedeutung als »Technologie ist die Lehre oder Wissenschaft von einer Technik« nicht mehr gerecht wird. Denken Sie nur an Nanotechnologie und Informationstechnologie. Dabei handelt es sich doch eigentlich eher um Technik, nämlich um Verfahren zur Herstellung und Verwendung von Nanoteilchen oder um Datenverarbeitung mittels Hardware und Software.

Allerdings glaube ich, dass beim Bekämpfen der Gleichsetzung »technology = Technologie« schon jetzt Hopfen und Malz verloren sind. Technologie klingt im Deutschen einfach wertvoller als schnöde Technik. Umso wichtiger finde ich jedoch, dass die »technique« das bleiben darf, was sie ist: ein Verfahren, eine Methode, ein Weg, etwas auf eine bestimmte Art und Weise zu tun.

Am besten streichen Sie die Verbindung »Technik = technique« aus Ihrem Wortschatz und ersetzen sie durch »Technik = technology«. Damit liegen Sie in den meisten Fällen richtig! In Zweifelsfällen fragen Sie einfach mich.

zurück